Geronimo89.dk

A blog about me, my doings and everything I think deserves attention.

Linux und das Tablet

Zu MediaMarkt joggen ist als IT-nerd so, als würde man mit 40kg Übergewischt zu McDonalds walken. Man hat am Ende noch größere Schwierigkeiten sich zu bewegen. Eigentlich wollte ich ja nur ein wenig stöbern, vielleicht nach einem neuen Headset sehen, nichts Bestimmtes. Nach kurzer Abklärng stand ich allerdings mit zwei verschiedenen Grafiktablets vor einem AusstellungsPC und probierte damit etwas herum.

zur Auswahl standen:

  • Wacom Touch 125 x 85 mm aktive Fläche, 69,99€
  • Wacom Pen & Touch 125 x 85 mm-147 x 92 mm aktive Fläche, 1024 Druckstufen, 89,99€
  • Genius G450 140x102mm, (5.5×4 inch) aktive Fläche, 1024 Druckstufen, 49,99€
  • Trust Slimline Design TB-6300 200 x 150 mm (8×6 inch) aktive Fläche,  512 Druckstufen, 59,99€

tablets Linux und das Tablet

Da mir das Touch und das G450 unangenehm klein waren, entschied ich mich für das TB-6300. Erstaunt stellte ich fest, dass der Stift baugleich mit dem vom G450 zu sein schien. Viel Linux-Treiberbastelei folgte nicht, zeigte aber, dass viele Hersteller im untersten Preissegment die gleiche Technik zu verwenden schienen. Fast alle werden durch den Wizardpen Treiber abgedeckt. Unter Ubuntu war die Installation sehr unproblematisch. Zunächst war ich in Sorge, dass ich die Treiber nicht richtig installiert hätte, da die Druckempfindlichkeit in GIMP und Inkscape nicht berücksichtig wurde, aber da werde ich wohl nur ein wenig in der Konfiguration wühlen müssen, denn in mypaint funktioniert es hervorragend. Es hat die halbe Nacht großen Spaß gemacht, verschiedene Pinseloptionen auszuprobieren und etwas herum zu spielen.

Bilder kommen hoffentlich bald, Retuschieren ist schonmal entspannter geworden.

Give me the first comment

Wozu Hacking gut ist: PS3

Für Hotz dient Hacking nicht dazu, etwas zu bekommen, wofür man nicht gezahlt hat, sondern dazu, sicherzustellen, das zu bekommen, wofür bezahlt wurde.

Zitat golem.de

Der Artikel zeigt das eindrucksvolle Engagement eines Programmierers, der sich gegen die restriktiven Bemühungen eines machthungrigen Herstellers stemmt.

Give me the first comment

Document Freedom Day Celebration.

Zur Feier des Document Freedom Day veröffentliche ich hier meine Projektarbeit im Rahmen meiner Ausbildung zum IT-Systemkaufmann als Open Document Text. Das Dokument stelle ich unter die Creative Commons Lizenz zur Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0.

Downloadlink: Projekt_lite

Die offiziellen Dokumente der IHK Flensburg wurden entfernt (Projektantrag, Genehmigung des Antrags) außerdem die persönliche Erklärung, dass ich für den Inhalt verantwortlich bin.

Give me the first comment

My Linux journey so far

whereitallbegan blog My Linux journey so far

I just found the magazine with which I got my first Linux CDs, so I thought I’d throw out a blog post about it.

I’ve started experimenting with Linux at the age of 14 in 2003 I think. I don’t remember exactly, had to check when SuSe Linux 8.1 came up, which I started to install on my first decent own machine. I’ve had been using computers since before my third birthday. My father allowed me to play some old DOS games on his computer back then. Later I started experimenting with a computer with Windows 3.11 and later Windows 95. I never really missed anything, because I mostly played games until I more and more read of Linux in various computer magazines.
I was a fan of share- and freeware and the concept of open source started to catch my interest. Since 2003 I’ve tried a lot of Linux distributions and various versions.
I had shorter installations of Knoppix, Mandrake or Suse and longer ones with Kanotix, Debian, Gentoo or Ubuntu. Right now I’m mainly using Sidux on my Laptop and mainstation because I’m basically a Debian fan who just loves apt but likes the scripts delivered by the Sidux team.
A saying I believe in, concerning distributions is: Ubuntu for users, Debian for servers, Gentoo for insanes. I don’t know if meadow is the creator of this saying, but if so: credits to him.

Give me the first comment